WattWelten heißt das neue Nationalpark-Erlebniszentrum

NEZ

NEZ

Norderney ist Teil des Nationalparks „Niedersächsisches Wattenmeer“. Direkt am Anleger befindet sich das Nationalparkhaus, betrieben von der Stadt Norderney und dem Naturschutzverbund BUND. Dort gibt es zahlreiche Informationen zum Park, Ausstellungen, Souvenirs und Tips, wie man die Natur eindrucksvoll kennenlernen kann. Denn leider ist die Wildniss vor unseren Türen im Regelfall immer schutzbedürftig.

Im Herbst 2013 begann das Projekt für eine neues Erlebniszentrums, mit dem auf eine moderne Art das Wattenmeer einem breiten Publikum zugänglich gemacht werden kann. Dabei spielt inhaltlich insbesondere der Erhalt der Artenvielfalt und der Naturschutz eine tragende Rolle. Es wird Aquarien geben und auch interaktive Elemente, mit der jeder Besucher die lokale Natur und ihre Besonderheiten besser kennenlernen kann.

Im September 2014 feierte man das Richtfest und der Bürgermeister verkündete stolz den neuen Namen des Projektes: „WattWelten„.

Die Finanzierung ist jedoch noch nicht vollständig in trockenen Tüchern. Der überwiegende Teil wurde bereits zur Verfügung gestellt durch Stiftungen und eine breitere Trägerschaft. Ein Viertel muss jedoch noch durch Spenden finanziert werden. Auf der Seite des Nationalparkhauses befindet sich das Spendenbarometer und gibt Auskunft über den aktuellen Stand.

Auch die SonnenDüne trägt Ihren kleinen Teil zum Schutz dieser wunderbaren Natur bei, und wer ebenfalls eine Spende leisten möchte, der kann dies über die Spendenaktion tun.

Ansonsten bleibt erstmal nur die Vorfreude auf eine künftige Norderneyer Attraktion, mit der man insbesondere auch die trüberen Tage auf Norderney sinnvoll verbringen kann.

 

Das war sie – die Summertime Norderney 2014

Auch dieses Jahr genossen wir wieder die 5 Tage der Summertime auf Norderney. Es war eine Menge los und startete am Mittwoch mit dem Warschauer Symphonieorchester. Mehr als 2000 Menschen fanden sich auf dem Norderneyer Kurplatz ein und genossen mit Deckchen auf dem Kurplatzrasen sitzend die „Classic Night“. Unter der Leitung von Tadeusz Wicherek verzauberte das Orchester sein Publikum mit einem breiten Repertoire von Filmmusik, klassischen Stücken wie dem Bolero bis hin zu den Beatles. Die Stimmung war, besonders in der ABenddämmerung, mal wieder großartig.

Als weitere musikalische Darbietungen folgten an den folgenden Tagen unterhaltsame Auftritte der A-capella-Comedytruppe LaLeLu und die gebotene Chartmusik von Adel Tawil, dem ehemaligen Frontmann der Gruppe Ich+Ich. Für den zweiten Top-Act „Niedeckens BAP“ musste man sich bis Sonntag Abend gedulden.

Auch die Sportfans kamen nicht zu kurz und durften sich am Wochenende auf Beachvolleyball der Spitzenklasse am Nordstrand freuen, denn dort trafen die 16 besten Frauen- und Männer-Teams im Wettstreit aufeinander. Zusammen mit der abendlichen „Antenne Niedersachsen Strandparty“ und der tagsüber stattfindenden Kinderunterhaltung durch Biene Maja und Wickie, dürfte für so ziemlich jeden Besucher etwas dabei gewesen sein. Und das Beste war, dass bis auf die zwei musikalischen Top-Acts, das gesamte Programm kostenlos angeboten wurde.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

 

Summertime Norderney 2014

Quelle: www.summertime-norderney.de

Bildquelle: www.summertime-norderney.de, König Event Marketing

Im Jahr 2014 wird das erfolgreiche Veranstaltungskonzept der Summertime@Norderney fortgesetzt.

Die Mischung aus hochwertiger Live-Musik mit Adel Tawil und Niedeckens BAP, einem spektakulären Sportprogramm sowie weiteren Side-Events sorgen vom 13. bis 17. August wieder für unvergessliche Erlebnisse am Norderneyer Nordstrand. Die meisten Konzertveranstaltungen sind kostenlos, so auch z.B. das sehr unterhaltsame Programm von LaLeLu – A Cappella Comedy.

Welches Sportevent es in diesem Jahr geben wird, ist in Kürze auf der Website des Veranstalters nachzulesen.

Mehr Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie auf
http://www.summertime-norderney.de

Neue Blumenpracht

Natürlich stehen auch wir in Blumenläden und lassen uns von den prächtigen Blüten und verführerischen Düften der angebotenen Pflanzen verzaubern. Die dabei aufsteigenden Gartenträume zeigen sich als vorfreudiges Lächeln im Gesicht, wenn vor dem inneren Auge die leuchtenden Tulpen, zarten Heidekräuter, und saftigen Ringelblumen in unseren Inselgärten schon bald von Schmetterlingen umworben werden.
Fast sind die angebotenen Pflanzen in Ihrer Pracht spontan gekauft. Doch wie ein Donnerschlag reißen mich zwei Fragen aus dem botanischen Himmel: Wird das von den Karnickeln gefressen? Verträgt das den Salzwind? Die Händlerin überlegt und mit dem damit einhergehenden Aussortieren wird die Auswahl leider immer kleiner.
Zuletzt bleiben ein paar Pflanzen übrig, die jedenfalls zur Zeit nicht auf dem Speiseplan der Cuniculus stehen. Also hilft hier nur die Probe aufs Exempel: je ein Exemplar von Tagetes, Geranie, Glockenblume, Heidekraut, Mauerpfeffer und Lavendel wird gekauft. In der Beetmitte ist die gesiebte Erde angehäuft, und die Testpflanzen werden formschön positioniert und im Erdreich versenkt.

Mehrere Tage gehen die Arbeiten am neuen Vorgarten weiter. Alte Pflanzen ausgraben, zwischenlagern, Erde sieben, jede Menge Gras auf die Parkplätze verteilen, Randsteine setzten. Jeder neue Arbeitstag beginnt mit der Frage: Gefressen? Nicht gefressen?

Nach 2 Wochen erfolgreichem Überlebenskampf der Testplanzung in freier Wildbahn erwarten wir die ergänzende Lieferung: Löwenmal , Geranien, Hyazinthen, Tagetes, Felsenbirne, Tamariske, Mauerpfeffer, Buchs, Frauenmantel, Katzenminze, gelbe Schwertlilien, u.a.m.

Und dann wurde komponiert: Tagetes unter Ölweide, Schwertlielien in gelb zu denen die in blau schon da sind, … Anschließend verlegten wir den Schwitzschlauch in 4 Reihen und verbargen ihn unter einer dicken Schicht Rindenmulch .

Das Feedback vorbei gehender Füßgänger: „Das ist ja schön geworden!“, ließ unsere Rückenschmerzen schwinden. Und unsere Gäste finden die Veränderung in den Beeten sehr gut.

Und wir? Natürlich auch!

Alles neu macht der Mai!

Ferienwohnungen Dünenmond und Sonnentau mit neuem Wohnzimmer.

Versprochen ist Versprochen!
Vermutlich erinnern Sie sich: Im November und Dezember letzten Jahres gaben Sie uns viele wertvolle Hinweise und Anregungen zu unseren Ferienwohnungen und Dienstleistungen. Wir haben das aufgegriffen und einiges bereits Anfang Mai 2014 umgesetzt.

Die Wohnzimmer im Dünenmond und im Sonnentau erhielten ihr neues Outfit.
Eine neue Wohnwand aus dem Hülsta Wohnprogramm NEO, eine einladende große Sitzlandschaft und ein attraktiver Sessel von rolf benz schmücken nun den Wohnbereich.

Die Sitzlandschaft im Dünenstern wurde ebenfalls erneuert. Und auf besonderen Wunsch wurden auch die Wohnzimmerfenster zum Balkon mit Plisseevorhängen von JAB versehen, die so verdunkeln, dass ins obere Schlafzimmer kaum noch Licht einfallen kann.

In allen Wohnungen wurden die Blackoutvorhänge in den Schlafzimmern durch hochwertige Plisseevorhänge von JAB ersetzt, die nun die Verdunkelung zu einem geruhsamen Schlaf übernehmen.

Aber, wie so oft sagen einige Bilder mehr als tausend Worte. Überzeugen Sie sich selbst, und navigieren Sie sich durch die Vielzahl von Bildern.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Zeit und freuen uns auf Ihren nächsten Besuch!
Ihr Team SonnenDüne

Haute Couture für einen Strandkorb.

Sie nagten an ihm – und er schlug sich tapfer! Aber nach 3 Lunajahren war es soweit. Grüne Algen faßten in der humiden Luft Fuß und bevölkerten die paspelierten Säume, die Dauerfeuchte zermürbte den Stoff, die ehemals blanken Metallteile rosteten. Regen und Salz setzten dem Holz zu, die Seiten der Sitzbank waren aufgequollen, und die Fußbänke mit Rissen durchzogen. Unser Strandkorb sah erbärmlich aus! Da haben wir ihn erst einmal völlig ausgezogen und ordentlich gesäubert.

Dann kam die Wende: Der Tischler schnitt neue Holzteile (witterungsfest) zu, wir lasierten sie mehrfach mit Holzöl, und der Strandkorb begann in warmen Teakton zu schimmern.

Die alten Stoffteile wurden in die Waschmaschine gesteckt. Ihre neue Aufgabe war es, nach dem Trocknen als Schnittmuster zu dienen. Mittels Suchmaschine wurde nach Markiesenstoff gegoogelt, die notwenigen Meter errechnet, bestellt und wenige Tage später auf der größten freien Wohnfläche ausgerollt. Nun noch die Schitteile fadengerade auflegen und zuschneiden. Nähseide in weiß und Gelb fand sich genügend im Nähkörbchen.

Und schon ratterte die Nähmaschine los, verendelte Schnittkanten und nähte Teile aneinander, die natürlich auch gelegentlich mal wieder aufgetrennt werden mußten. Der Reisverschlussfuß erleichterte das Anbringen der selbstgenähten Paspel, die das Rückenkissen und die Seitenbespannung schmückt.

Das Besondere an der Haute Couture für diesen Strandkorb: Rückenkissen und Fußkissen können mittels Bindetechnik & Klett aus dem Korb genommen werden. Ebenso die Bespannung am Innenkorb und die Seitenteile, so dass der Strandkorb im Winter luftig steht und die Stoffe im Trockenen auf das nächste Frühjahr warten können.

Wie schade für die grünen Algen, die sich jetzt eine neue Bleibe suchen müssen.
Der Strandkorb unserer Ferienwohnung Dünenstrand bleibt künftig jedenfalls verschont.

Im Inselosten erwacht die neue Saison

LeuchtturmEs ist wieder soweit!
Spätestens wenn der Leuchtturm in Norderney seine 253 Stufen zum Besteigen für die Besucher freigibt, beginnt auch im Inselosten wieder die Saison.

Dieses immer noch aktive Seezeichen auf der Insel Norderney mit 54,6 Meter Höhe,  ist das höchste Bauwerk auf der bewohnten Sanddüne. Vom 29. März bis zum 8. November ist täglich von 14 – 16 Uhr das Trab Trab der Füße zu hören, die sich mal schneller mal langsamer auf dem umzäunten Galeriegang in luftiger Höhe bewegen. Welch ein Ausblick! Rundum freie Sicht, den Möwen etwas näher und die Gischt riechend ist es die Mühe wert, die Treppen zu erklimmen.

Erbaut wurde der Leuchtturm in den Jahren 1871 bis 1874 von der Königlich-Preußischen Wasser- und Schiffahrtsverwaltung in Norden. Wind & Wetter, Salz & Sand machten von 2003 – 2006 eine gründliche Restaurierung des Ziegelbauwerkes nötig, die insgesamt Kosten in Höhe von 600 000€ mit sich brachte. Nun ist er wieder für Meer-Schaulustige geöffnet.

Und wussten Sie, dass dieser Leuchtturm der einzig linksdrehende auf den ostfrisischen Inseln ist?

Norderney Cityabendlauf

Am 19. Juli 2014 werden auf unserer Nordseeinsel erneut die Läufer an den Start gehen. Denn auch in diesem Sommer gibt es wieder einen Ausdauerwettbewerb: den 26. OLB Citylauf des TuS Norderney.

Am Start werden die Uhren noch einmal fein eingestellt. Auf Los geht es los – oder besser – läuft es los. Mädchen, Jungs, Damen und Herren jeden Alters wollen es schaffen. Die Teilnehmer fühlen vermutlich nur die Strecke unter ihren Sohlen und sehen das Einlauf-Ziel vor ihren Augen. Sollten Sie als Zuschauer die Strecke säumen, so genießen sie doch nebenbei auch die blühenden Rosen, die brandende See und die dramatischen Wolkengebilde im funkelnden Abendlicht.

Unzählige Norderneyer und Gäste werden wieder an der Strecke dabei sein, die durch die Stadt über den Westdeich führt, und Ihre Läufer anfeuernd unterstützen. 700 Teilnehmerinnen & Teilnehmer werden zu dem diesjährigen Lauf erwartet. Ob wohl, wie auch im vergangen Jahr, wieder ein Brautpaar dabei sein wird? Sie waren jedenfalls emotional die unumstrittenen Sieger, als der Bräutigam seine Angebetete auf Händen über die Ziellinie trug. Die komplette Hochzeitsgesellschaft mit Hochzeitskuchen, festlicher Fliege und einem Hauch von Brautkleid waren auch zu sehen.

Wer dieses Jahr die Teilnahme nicht verpassen möchte, kann sich auf der Homepage des Vereines anmelden.
http://www.citylauf-norderney.de/

Und wer noch eine tolle Unterkunft sucht, der findet in der SonnenDüne seinen Ruhepol nach dem Lauf und kann seinen geschundenen Körper in der Sauna entspannen.

Der Frühling küßt Norderney wach.

Narzisse-im-Verborgenen-2Haben Sie Lust dabei zu sein?
Alles was Sie benötigen, ist ein verlängertes Wochenende mit 4 Nächten in der SonnenDüne zu buchen.
Einen Gutschein für Kurt`s Fahrradshop, mit dem Sie kostenfrei durch Deiche und Dünen radeln können, legen wir gratis dazu.

Und so sieht das Zeitfenster für Ihr verlängertes Frühlingserwachen auf der Sonneninsel Norderney aus:

  • Die Anreise erfolgt, gleich nach Dienstschluss, am Donnerstag Abend – Sie nehmen also spätestens die letzte Fähre um 18.15 Uhr.
  • Am Montag darauf reisen Sie in der Früh zurück.

Ist das nicht vielleicht eine gute Gelegenheit, um überzählige Arbeitsstunden auf wunderschöne Weise abzufeiern?

Beobachten Sie die Graugänse oder zählen Sie die Austernfischer.
Entspannung danach finden Sie in Ihrem Wunschapartment zu unserem Wake Up-Tarif.

Der Frühling hat die Insel Norderney erreicht.
Jetzt fehlen nur noch Sie!

 

Wake-Up-Tarife zum Frühlingserwachen auf Norderney

Haus/WohnungNebensaisonZwischensaison
Hauptsaison
Weihnachten
09.01. - 31.03.2017
01.11. - 20.12.2017
24.04 - 12.05.2017
01.10 - 31.10.2017
01.04. - 23.04.2017
13.05. - 30.09.2017
21.12. - 07.01.2018
Emsstrasse
de Luxe Maisonette Sonnenklang175 €205 €255 €235 €
de Luxe Maisonette Dünenstern175 €205 €255 €235 €
Komfortwohnung Sonnentau145 €165 €205 €190 €
Komfortwohnung Dünenmond145 €165 €205 €190 €
Komfortwohnung Dünenstrand160 €185 €225 €205 €
Waldweg
de Luxe Maisonette Sonnenglanz175 €205 €255 €235 €
de Luxe Maisonette Dünenlicht175 €205 €255 €235 €
Komfortwohnung Sonnenhain165 €185 €235 €220 €
de Luxe Suite Dünenthal145 €165 €205 €190 €
de Luxe Suite Sonnenaue160 €185 €225 €205 €

Buchungsinformationen erhalten Sie unter 0171 – 99 64 684
oder per Email an info@sonnenduene.de.

 

 

Erste Maßnahmen nach der Gästebefragung.

 

Die Gästebefragung hat uns wertvolle Hinweise für Verbesserungen gegeben. An dieser Stelle werden wir immer wieder davon berichten, was wir von Ihren Vorschlägen umsetzten, und wie wir Ihre Anregungen in den Wohnungen konkret verwirklichen.

Unsere Gäste haben uns in der Kundenbefragung gesagt, dass es im Dünenstern vom Wohnbereich her zu hell in den nächtlichen Schlafraum scheint. Die Verdunkelungsvorhänge haben sehr durch das Zuschlagen der Fenster gelitten, und so mancher Vorhang war regelrecht perforiert, als wäre er durch einen Locher geschoben worden. Wir haben uns entschlossen die Verdunkelungsvorhänge gegen Plisseevorhänge zu tauschen.

Wenige Tage später kommt der Raumausstatter und nimmt das Fenstermaß. Wir haben ein Fährticket gekauft, den Wecker auf zu früh gestellt, und nach dem Frühstück im dämmernden Morgen geht es nix wie los nach Stadtlohn. Dort werden wir bei furncorn erwartet und noch entscheiden, welche Vorhänge den Dünenstern schmücken sollen.

Und weil die Couch auch bereits hier und da gelitten hat, fällt uns die Entscheidung sie gleich mit zu erneuern, nicht weiter schwer. Im Mai werden die Fenster in einem neuem Outfit erstrahlen.
Das sich der Mond regelmäßig wandelt wissen wir seit Kindesbeinen. Mal ist er rund, mal ist er goldfarben, dann hoch am Himmel stehend, dann wieder zum Greifen nah. Warum dem Dünenmond in der SonnenDüne nicht auch einen Wandel bescheren?

Das  Ambiente des Wohnraumes, immer noch das Herz einer jeden Wohnung, erhält einen neuen Farbcocktail.  Möbliert in Kernnussbaum, kombiniert mit einem weichen Weiß, die Wohnlandschaft in Fango mit floralem Muster, und als i–Tüpfelchen ein grüner Sessel.

Geplant ist, dass der Mai, der alles neu macht, der Verwandlungsmonat sein wird. Wir sind gespannt – Sie auch?

Wir kennen es alle. Man fängt an einer Stelle an zu renovieren, und dann zieht es magnetisch weitere Veränderungswünsche nach sich.

Neben dem Dünenmond erhält auch der Sonnentau ein neues Outfit für seinen Wohnbereich. Wenn auch die Wohnlandschaft ebenso in Fango sein wird, so gestaltet sich das Gesamtfarbbild doch ganz anders. Neue Vorhänge von JAB in hellem Ton, farbenfrohe Stützkissen und als Hingucker: ein Sessel in dunkelrot.

Die Planung ist nun fertig. Die Fertigung von Holz, Polster und Stoff wird wohl noch bis Mai dauern. Und ist das nicht die ideale Zeit für ein frisches Wohndesign?